Herren 1

Kader H1

Nachname Vorname Position
WyssMartinDia / Pass / Trainer
SprengerRetoPass
SchwiterRobertDia / Aussen
GmünderMaurusAussen
SchättiMatthiasAussen
SchöniDanielMitte / Libero
StadlerMarcoMitte
MoelenbrokElwinMitte
IseliMarcoMitte
MüllerPatrickPass
RohdeMaxTraining
BruhinUrsTraining
PerretMichaelTraining
BucicJuraTraining
StaubPascalCoach

Training

Mittwoch, 20:00-22:00 Uhr MPS Siebnen
Freitag, 20:00-22:00 Uhr MPS Siebnen

Coach

Pascal Staub

Trainer

Martin Wyss

Bericht

WER SIND WIR?
Eine bunte Truppe Männer zwischen 20 bis 43 Jahre alt. Wir stammen aus verschiedensten Ländern und unterscheiden uns in Grösse und Gewicht stark (hierzu werden aber keine Details verraten, nicht nur um den Gegner zu überraschen).

WAS MACHT UNS STARK?
Neben der Liebe zum Volleyball und der Motivation zum gemeinsamen Schwitzen sowie dem konstanten Weiterentwickeln der eigenen Technik ist es der ausgeprägte kameradschaftliche Zusammenhalt innerhalb des Teams. So pflegen wir nicht nur das Training im Bistro ausklingen zu lassen, sondern treffen uns zu diversen anderen Anlässen, bei welchen wir das Leben geniessen und feiern. Nicht zu vergessen ist auch unser traditioneller Schlachtruf „Bügelspeuz“, welcher uns auf dem Feld einen Extrakick gibt.

RÜCKBLICK:
Wegen dem abrupten, coronabedingten Saisonschluss konnte das Herren 1
nicht ganz alle Spiele der Meisterschaft absolvieren und so standen wir nach 14 von 16 möglichen Spielen am Schluss auf dem 3. Rang der höchsten
Regionalliga. Mit diesem Platz darf man durchaus zufrieden sein.
Profitiert hat das Team dabei sicher von seinem grossen Erfahrungsschatz, der gegenseitigen Unterstützung und dem nötigen Glück in spielentscheidenden Situationen. Eher schwierig war der Umstand über ein knappes Kader zu verfügen, welches sich durch Verletzungspech zusehends verkleinerte. Wir hoffen, dass sich bald alle wieder vollständig von ihren Blessuren erholt haben.
Damit mindestens am Freitag immer genügend Spieler dabei sind, wird nun
gemeinsam mit dem Herren 2 trainiert. Dort gilt es für die neue Saison zuerst einmal den „Lockdown-Speck“ abzutrainieren (hier sind noch nicht alle auf dem gleichen Level :D), damit an der technischen Feinabstimmung und am „Gameplay“ gearbeitet werden kann. Dadurch erhoffen wir uns genügend körperliche Fitness und den nötigen Spielwitz zu holen, um im Mittelfeld der 2. Liga mithalten zu können.

AUSBLICK:
Weiterhin ist und bleibt es wichtig den Teamspirit zu pflegen. So gehört ein
stärkendes, isotonisches Sportgetränk in unserem Lieblingsbistro Adler nach dem Training genauso zu uns, wie zum Training die Kräftigungsübungen und ein lautstarkes „Bügelspeuz“. Leider wird es in nächster Zeit keine grossen Anlässe geben, an welchen wir als Team unterwegs sind. Feiern und es miteinander gemütlich haben, werden wir es aber sicher trotzdem.

Trikotsponsor