Donnerstag, 24.01.2019

VBC March siegt im Spitzenspiel

Fürs zweite Spiel der Rückrunde fuhren die Herren des VBC March am Donnerstag nach Ziegelbrücke. Dort erwartete sie mit biogas volley näfels III der Tabellenzweite. Dadurch war ein intensiveres Spiel zu erwarten als noch vor Wochenfrist. Die Märchler wollten ihre Ungeschlagenheit unbedingt wahren und die Glarner sich für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren. Mit dieser Ausgangslage konnten die Coaches auf beiden Seiten auf weitere Motivationstricks verzichten.

Entsprechend startete die Partie. Da sich beide Mannschaften aus der Vergangenheit bestens kennen, war ein anfängliches Abtasten nicht nötig. Es gab sogleich einen offenen Schlagabtausch. Das Spielgeschehen verlief bis zum Stand von 20:20 äusserst ausgeglichen. Auch in der entscheidenden Phase konnte sich kein Team absetzten. So gab es auf beiden Seiten Satzbälle, bis dem VBC March am Ende die entscheidenden Punkte gelangen. Diese brachten mit 29:27 den Sieg im ersten Satz. Dass beide Mannschaften dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten, zeigte sich auch an den permanenten, gegenseitigen, verbalen Provokationen und den andauernden Diskussionen mit dem Schiedsrichter.

Der Start in den zweiten Spielabschnitt gelang den Gastgebern deutlich besser und sie legten mit 14:9 vor. Dank einer Serie von sechs Punkten holten die Schwyzer allerdings wieder auf und das Spiel gestaltete sich ausgeglichen wie im ersten Durchgang. Beim Stand von 19:19 gab es einen längeren Unterbuch, weil bezüglich der Aufstellen von Näfels Unklarheit herrschte. Erst nach einigen Minuten Diskussionen zwischen Teams und Schiedsrichtern konnte weiter gespielt werden. Die Gäste schienen diese Pause besser verdaut zu haben. Den Glarnern gelang nur noch ein Punkt und so gewann March mit 25:20 auch den zweiten Satz.

Der letzte Satz glich den ersten beiden überhaupt nicht. Die Schwyzer konnten schalten und walten wie sie wollten und es gelang ihnen alles. Auf der Gegenseite passte nicht mehr viel zusammen. Zu den schön herausgespielten Märchler Punkte kamen einige Eigenfehler der Gastgeber dazu. So endete der letzte Durchgang überraschend schnell und deutlich mit 25:14.

Mit einem 3:0 Sieg über den Tabellenzweite tanke der VBC March weiter viel Selbstvertrauen für die noch ausstehenden fünf Spiele. Bereits am Freitag findet mit der Partie gegen biogas volley näfels IV ein weiteres Spitzenspiel statt. Nach Verlustpunkten sind die jungen Glarner gar noch vor ihren erfahreneren Vereinskollegen. Anpfiff ist um 20:30 in der Turnhalle der Sek 1 March in Siebnen.

biogas volley näfels III – VBC March: 0:3 (27:29, 20:25, 14:25)

VBC March: M. Wyss, M. Stadler, M. Gmünder, M. Schätti, E. Molenbroek, P. Müller, U. Bruhin, R. Sprenger, D. Schöni (Libero), P. Staub (Coach)