Donnerstag, 17.01.2019

Trotz Startschwierigkeiten siegreich ins neue Jahr gestartet

Am Donnerstag reisten die Herren des VBC March fürs erste Rückrundenspiel nach Triesen. Gegen Galina spielten die Märchler in der Vorrunde noch nicht, so war nicht ganz klar, was sie erwartet. Weil das junge Team aus dem Fürstentum Liechtenstein mit nur einem Sieg am Tabellenende platziert ist, war das Ziel trotzdem klar: Gewinnen und weitere drei Punkte sammeln.

Dass das letzte Spiel schon sechs Wochen her ist, war den Gästen bei Spielbeginn anzumerken. Zu viele Bälle waren ungenau und die Eigenfehlerquote viel zu hoch. So lag Galina bald mit fünf und später gar mit acht Punkten in Führung und es wollte einfach nicht gelingen, aufzuholen. Erst beim Stand von 18:16 kamen die Schwyzer nochmals nahe ran. Allerdings reichte das nicht. Galina spielte clever und brachte den ersten Satz mit 25:21 ins Trockene.

Viel fehlte auf Seiten des VBC March nicht. Leichte Änderungen an der Aufstellung sollten den nötigen Schub verleihen. Der Plan ging auf, die Gästen lagen konstant wenige Punkte vorne und konnten den zweiten Durchgang ebenfalls mit 25:21 gewinnen.

Der Verlauf des dritten Spielabschnitts glich jenem des zweiten: Der VBC March lag permanent wenige Zähler in Führung. Erst als beim Stand von 18:14 fünf Punkte in Serie gelangen, war der Vorsprung beruhigend. Ab da liessen sie sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und gewannen deutlich mit 25:17.

Im vierten Satz sollte der Sack zu gemacht werden. Entsprechend entschlossen starteten die Märchler nach der Pause und gingen gleich mit 8:2 in Führung. Bei den Gegnern schien die Luft draussen zu sein. Dies erwies sich allerdings als Trugschluss. Zwischenzeitlich kamen sie nochmals bis auf drei Punkte ran. Der VBC March hat inzwischen allerdings in sein Spiel gefunden und liess nichts mehr anbrennen. So konnte auch der vierte Satz mit 25:20 und das Spiel mit 3:1 gewonnen werden.

Einen Schönheitspreis gewannen die Märchler mit diesem Spiel sicherlich nicht. Das wichtigste nach der langen Pause ist allerdings, ohne Punkteverlust in die Rückrunde zu starten und so das Selbstvertrauen hoch zu halten. Nächsten Donnerstag geht es mit dem Spiel in Ziegelbrücke weiter. Anpfiff ist um 20:30 in der Berufsschule und mit Näfels 3 wartet der erste Verfolger in der Tabelle. Gegen die Glarner gab es in den vergangenen Jahren stets hochstehende und knappe Partien. Das Spiel und dessen Ausgang darf also mit Spannung erwartet werden.

VBC Galina 1 – VBC March: 1:3 (25:21, 21:25, 17:25, 20:25)

VBC March: M. Wyss, M. Stadler, M. Gmünder, M. Iseli, U. Bruhin, R. Schwiter, R. Sprenger, D. Schöni (Libero), P. Staub (Coach)