Mittwoch, 07.11.2018

VBC March gewinnt Spitzenspiel gegen Näfels 3

Am Mittwoch gastierte biogas volley näfels III in Siebnen. Beide Teams waren nach je drei Spielen noch ungeschlagen. So ging es darum, diese Ungeschlagenheit zu wahren und die erste Saisonniederlage zu verhindern.

Auf ein anfängliches Abtasten wurde verzichtet und gleich richtig losgelegt. Näfels zog dank einer starken Serviceserie innert Kürze auf 5:2 davon. Die Märchler taten es ihnen später gleich und kehrten das Spiel von 5:8 auf 11:8. Zur Satzmitte war der Spielstand wieder ausgeglichen, bis das Heimteam sich mit 21:17 einen Vorsprung erspielen konnte. Zwar kamen die Gäste nochmals bis auf zwei Punkte ran, dennoch es reichte dem VBC March zum Satzgewinn mit 25:23.

Der zweite Durchgang begann ähnlich, wobei Näfels diesmal gleich mit 1:7 davon zog. Die Schwyzer liessen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen, kämpften nach wie vor um jeden Ball und holten dadurch wieder auf. Zwischenzeitlich betrug der Rückstand nur noch zwei Punkte, doch diesmal setzte sich Näfels mit 25:21 durch und glich nach Sätzen aus. Dass beide Mannschaften dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten, zeigte sich auch den hitzigen Diskussionen mit den Spielleitern, was in einer gelben Karte für die Gäste endete. Das Schiedsrichtern-Duo Hofmann/Bischof liess sich durch die Emotionen nicht aus der Ruhe bringen und zog ihre Linie vom Anfang bis zu Schluss durch.

Für den weiteren Spielverlauf sah der Plan der Gastgeber relativ einfach aus: Wenn keine solch grossen Punkteserien mehr kassiert werden, ist die dritte Mannschaft des NLA Vereins zu schlagen. Der Plan ging auf und so blieb der Punktestand bis 10:10 ausgeglichen. Dank guten Aufschlägen gelang es dem VBC March in der Folge, sich einen Vorsprung von drei Zählern zum 15:12 zu erspielen. Ab da konnten die Näfelser auf Distanz gehalten und der dritte Satz mit 25:19 gewonnen werden.

Der vierte Spielabschnitt begann für den VBC March alles andere als wunschgemäss. Die Gäste lagen von Anfang an in Führung und bauten diese bis zum 17:10 aus. Dann startete das Heimteam eine Aufholjagt, mit welcher wohl niemand mehr gerechnet hat. Sech Punkte in Serie konnten gebucht werden, womit das Spiel wieder ausgeglichen war. Ein paar Bälle später stand es 20:20. Dies versprach eine spannende Schlussphase. Gelingt es den Märchlern erneut, drei Punkte einzufahren oder geht es ins erste Tie-Break? Noch immer beflügelt von der Aufholjagt, gerieten die Gastgeber zum Schluss in einen wahren Spielrausch, buchten nochmals fünf Punkte in Serie und gewannen so den Satz mit 25:20 und das Spiel mit 3:1.

Mit einem Sieg und drei weiteren Punkten gegen den Zweitplatzierten darf der VBC March sehr zufrieden sein. Damit kann der Start in die Meisterschaft definitiv als gelungen bezeichnet werden. Nun gilt es, diesen Schwung für die restlichen drei Spiele der Vorrunde mit zu nehmen. Die nächste Partie findet am Dienstag gegen biogas volley näfels IV statt. Anpfiff ist um 20:30 in der Klosterturnhalle in Näfels.

VBC March – biogas volley näfels III: 3:1 (25:23, 21:25, 25:19, 25:20)

VBC March: M. Wyss, M. Iseli, P. Müller, M. Gmünder, M. Schätti, R. Schwiter, E. Molenbroek, M. Stadler, M. Perret, R. Sprenger, D. Schöni (Libero), P. Staub (Coach)