Donnerstag, 01.11.2018

VBC March behält weisse Weste auch nach Spitzenspiel gegen Jona

Am Donnerstag reisten die 2. Liga Herren des VBC March nach Jona. Beide Teams haben ihre bisherigen Spiele  gewonnen, so dass das bereits der erste Spitzenkampf war. Da Jona in den letzten Jahren alle Duelle gegen March gewinnen konnte, waren sie zu favorisieren. Zwar sind einige der altgedienten Herren nicht mehr mit dabei, auf Grund ihrer hervorragenden Nachwuchsförderung, bedeutet das für die Gegner allerdings nicht zwingend etwas Gutes.

Beflügelt von den beiden Startsiegen, starteten die Märchler hoch konzentriert in die Begegnung. Die Siegesserie wollte unbedingt fortgesetzt werden und sie wussten, dass die Joner Schwächephase sofort ausnützen würden. Bis zum Stand von 4:4 tasteten sich die beiden Teams gegenseitig ab. Dann gelangen den Märchlern drei Punkte in Serie. Ab da lagen die Gäste immer in Führung und konnte diese mit fortlaufender Dauer gar stetig ausbauen. Bei 6:11 und 11:18 aus Sicht der St. Galler versuchte deren Coach den Märchler Spielfluss jeweils zu unterbrechen. Viel Wirkung zeigten diese Time-Outs allerdings nicht, die Schwyzer gerieten in einen wahren Spielrausch und gewannen deutlich mit 25:14.

Es war davon auszugehen, dass die Joner noch Pfeile im Köcher haben und der zweite Abschnitt kein Spaziergang mehr werden wird. Diesmal waren die beiden Teams bis 6:6 gleich auf, worauf dem VBC March zwei Vierpunkteserien gelang. Jona gelang dazwischen nur ein Zähler, womit es bereits wieder 7:14 stand. Zwar kamen die Gastgeber zwischenzeitlich nochmals bis auf drei Punkte ran, jedoch liess sich der Tabellenleader nicht verunsichern und brachte auch den zweiten Satz mit 25:20 ins Trockene.

Nach zwei gut gespielten Sätzen sollte sich der VBC March die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen und den Sack zu machen. Wiederum wurde entschlossen gestartet und gleich die ersten zwei Punkte gebucht. Diese Führung konnte stets gehalten und zwischenzeitlich gar ausgebaut werden. So wurde auch der dritte Spielabschnitt ungefährdet gewonnen. Erneut lautete das Satzergebnis 25:20 aus Sicht des VBC March.

Mit einem so klaren 3:0 Sieg hatte wohl niemand gerechnet. Das dadurch zusätzlich gewonnene Selbstvertrauen wird die Märchler für die kommenden Spiele weiter beflügeln. Dies wird auch nötig sein, geht es doch bereits am Mittwoch weiter. Mit biogas volley näfels III ist jenes Team zu Gast, welches neben dem VBC March als einziges noch keine Punkte abgab. So kommt es zum nächsten Spitzenkampf, in welchem beide Mannschaften versuchen werden, ihre Siegesserie fortzusetzten. Anpfiff ist um 20:30 Uhr in der Turnhalle der Sek 1 March in Siebnen.

TSV Jona – VBC March: 0:3 (14:25, 20:25, 20:25)

VBC March: M. Wyss, M. Iseli, P. Müller, M. Gmünder, M. Schätti, R. Schwiter, E. Molenbroek, M. Stadler, R. Sprenger, D. Schöni (Libero), P. Staub (Coach)